Zahlungslösungen, mit denen Sie Zeit und Geld sparen.

Sie haben wichtige Fragen?

Hier finden Sie die Antworten!

Die Mitarbeitenden einer Firma verwenden ihre private Karte für die Spesenbezüge. Welche Vorteile bringt eine Umstellung auf die Business Kreditkarte?

Sämtliche Ausgaben mit den Firmen-Kreditkarten werden auf einem Konto gesammelt. Daraus ergeben sich folgende Vorteile für die Firmenkarten: Monatliches Reporting; die Firma erhält monatlich eine Abrechnung für alle Karten. Keine Vorfinanzierung der Spesenbezüge durch die Mitarbeiter, keine administrativ aufwendigen Bargeldvorschüsse durch die Firma nötig. Exakte Abgrenzung der Firmen- und Privatausgaben. Einheitlicher Versicherungsschutz für alle Mitarbeitenden. Business Kreditkartenabrechnungen auch für Steuerzwecke nutzbar.

Für welche Mitarbeitenden eignet sich der Einsatz einer Business Kreditkarte?

Sinnvoll ist die Abgabe an Mitarbeitende einer Unternehmung, die einen bestimmten Spesenumsatz generieren und ständig wiederkehrende Ausgaben haben, wie zum Beispiel Tanken, Flug- und Bahnspesen, Hotelkosten, Restaurationskosten, Park und Telefongebühren, Kundengeschenke usw. Wir empfehlen, dass die Firma ein Nutzungsreglement für Karten erstellt. Dies kann ein Bestandteil des bestehenden Spesenreglements sein. Bei vielen namhaften Unternehmen ist es Usanz, eine Firmenkarte bei Bedarf und unabhängig von der hierarchischen Stellung abzugeben.

Wie sicher ist die Business Kreditkarte bei Verlust oder Diebstahl?

Grundsätzlich gilt: Sofern nach Verlust/Diebstahl der Karte die Sorgfaltspflichten gemäss den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eingehalten werden, besteht keine Haftung. Wichtig ist, dass die Karte nach Verlust sofort gesperrt wird. Ein Kartenersatz erfolgt in der Regel innerhalb von 48 Stunden, bei der Credit Suisse American Express® Business Gold innerhalb von 24 Stunden. Oft sogar vor Ort in einem der weltweit 3200 American Express Reisebüros und Representative Offices.

Was ist zu veranlassen, wenn die Karte durch Dritte missbraucht wird?

Transaktionen, die missbräuchlich durch Dritte getätigt wurden, müssen zwingend unverzüglich bei Entdeckung, spätestens aber 30 Tage nach Fakturadatum, bei der Swisscard AECS GmbH schriftlich beanstandet werden.

Welche betriebsinternen Anpassungen und Regelungen sind mit der Einführung der Business Kreditkarte nötig?

Wir empfehlen, dass ein Kartenadministrator bestimmt wird, der für alle Belange rund um das Thema Business Kreditkarte zuständig ist. Wir empfehlen für die Nutzung der Business Kreditkarte ein separates Nutzungsreglement als Bestandteil des Spesenreglements zu erstellen.

Können die Firmenkarten auf der Rückseite mit dem Foto des Karteninhabers ausgerüstet werden?

Unsere Kreditkarten verfügen nicht über diese Möglichkeit. Das Foto gehört im internationalen Gebrauch nicht zu den anerkannten Sicherheitselementen (im Gegensatz zu Unterschrift, Passkontrolle, Nachfrage bei den Autorisierungsbüros, PIN-Code.)